Logo GAW
Neue Berichte
---------------------


Achtung! Neue Termine!



Downloads
Unsere Besucher
Besucher heute: 218, gesamt: 247647

Bach-Woche in Stettin

Grußwort von Uwe Haberland

Liebe Schwestern und Brüder der geistlichen Morgenmusik in der St. Trinitatiskirche zu Stettin,

zum Jubiläum der jährlich stattfindenden Bachwochen in Greifswald und Stettin möchte ich Ihnen im Namen des Gustav-Adolf-Werkes von Herzen gratulieren. 1943 hatte Anneliese Pflugbeil unter der Leitung ihres Lehrers Theo Blaufuß bereits an der ersten Bachwoche in Stettin teilgenommen. Sie hat dann nach dem Krieg diese Tradition nach Greifswald mitgenommen.
In diesem Jahr findet die 70.Bachwoche statt, an deren Vorbereitung die im vergangenen Jahr verstorbene Gründerin Annelise Pflugbeil noch mitgewirkt hat.
Ich vertrete das Gustav-Adolf-Werk in der Nordkirche. Das GAW ist das älteste Hilfswerk der verfassten evangelischen Kirche und wurde im Jahr 1842 gegründet. Im Zentrum unserer Arbeit steht die Hilfe, evangelischen Gemeinden ihren Glauben an Jesus Christus in Freiheit zu leben und diakonisch in ihrem Umfeld zu wirken und die evangelische Stimme in der Ökumene zu stärken.
Wir freuen uns, dass in diesem Jahr die baltischen Stimmen im Zentrum der Bachwoche stehen.
Mit den baltischen Kirchen verbindet uns als Nordkirche und als GAW eine ausgesprochen enge Partnerschaft. Aus diesem Grund haben wir als GAW in der Nordkirche die Jubiläumswoche mit großer Freude gefördert.
Im Zentrum der heutigen geistlichen Morgenmusik steht die Kantate 72 von Joh. Sebastian Bach: "Alles nur nach Gottes Willen".
Bach hat bekanntlich jede seiner Kantaten mit dem soli deo gloria beendet.
Damit hat er seine tiefe Frömmigkeit und seinen Wunsch, Gott durch seine Musik zu dienen, zum Ausdruck gebracht.
Lassen wir uns Gottes Wort in der Botschaft von Jesus Christus in unsere Herzen hineinsingen.



An der Morgenandacht in Stettin nahmen unter der Leitung von Bischof Dr. Hans-Jürgen Abromeit über 200 Gäste aus Greifswald teil. Die Gruppe hatte Greifswald in den frühen Morgenstunden verlassen, um an dieser geistlichen Morgenandacht teilzunehmen. Nach dem Gottesdienst war darüberhinaus ein reichhaltiges Programm vorgesehen: Mittagessen auf dem Restaurantschiff Ladoga, eine Stadtrundfahrt, eine Kammermusik mit Werken von Dietrich Buxtehude, Joh. Gottfried Müthel und Joh. Sebastian Bach.

Bilder von der Bach-Woche Stettin

  • Bilder von der Bach-Woche Stettin
  • Bilder von der Bach-Woche Stettin
  • Bilder von der Bach-Woche Stettin
  • Bilder von der Bach-Woche Stettin