Logo GAW

Projekte GAW in der Nordkirche 2015


Im September eines jeden Jahres legt die Vertreterversammlung die Rahmensumme für den neuen Projektkatalog vor.

Die Vertreterversammlung, die vom 21. – 23. September 2014 in Meißentagte, beschloss eine Summe in Höhe von 1.5 Millionen Euro für den Projektkatalog 2015.

Gefördert werden damit 140 Projekte in Europa, /Zentralasien und in Lateinamerika.


Die Haupt-und Frauengruppen des Gustav-Adolf-Werkes werden wiederum versuchen, die beschlossene Rahmensumme aufzubringen, damit die heilende Botschaft von der Gnade Gottes in unserer Welt weiter Raum gewinnt.


Das GAW Nordkirche wird sich mit einer Summe in Höhe von Euro 80 Tausend (incl. der Förderung des Projektes der Frauenarbeit) an der beschlossenen Rahmensumme beteiligen.


Die Kirchenkreise Schleswig-Holstein und Hamburg-Lübeck bewerben in ganz besonderer Weise 4 Projekte in der europäischen Diaspora und zwei weitere in Lateinamerika.




Rumänien




Die evangelische Kirchengemeinde Cisnadie (deutsch: Heltau) zählt rund 320 Gemeindeglieder und ist damit in Siebenbürgen eine relative große und stabile Gemeinde.

Beinahe die Hälfte der Gemeinde sind jüngere Menschen, die durch den Religionsunterricht und verschiedene Angebote der Kinder-und Jugendarbeit zur Gemeinde gefunden haben.

Im Nachbarort Cisnadiora ( deutsch: Michelsberg) besitzt die Kirchengemeinde ein Gemeinde-und Jugendzentrum.

Cisnadiora

Das Zentrum ist vor allem für die Jugendarbeit sehr wichtig. Konfirmandenfreizeiten, Kinderbibelwochen , Begegnungen mit Gruppen aus anderen Gemeinden finden hier statt.

Die Nähe zu Sibiu ( deutsch: Hermannstadt) und die schöne Lage machen das Gebäude auch als Gästehaus attraktiv.

Der morsche Fußboden und die Sanitäranlagen müssen dringend erneuert werden. Eine neue Heizung ist ebenfalls erforderlich.

Zusammen mit den neuen Fenstern kann sie die Betriebskosten im Winter um 25% senken.


Wir wollen das Projekt unterstützen mit einer Summe in Höhe von

6.000.00







Tschechien




Nibory ist ein Stadtteil von Trinec an der tschechisch-polnischen Grenze.

Die Gemeinde zählt 160 Glieder. Die sonntäglichen Gottesdienste werden in der Regel von 75 Personen besucht.

Die Kirchengemeinde bietet sehr viele Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an:

Ferienlager, Gruppentreffen, Fußballturniere und Mitwirkungen im den Gemeindegottesdiensten.

In den Jahren 1997-2001 erfolgte der Bau eines Gemeindehauses. Die Mittel wurden seinerzeit von der Trinec und mithilfe von Spenden aus dem Ausland aufgebracht.

Die Mittel reichten jedoch nicht, um ein drittes Stockwerk auszubauen.

Jetzt hat die Gemeindeleitung entschieden, das Stockwerk fertigzustellen.

Kindergottesdienst in Nebory

Neben einem Appartement und Gästezimmern möchte die Gemeinde ein Zimmer für Kinder und einen größeren Raum für die Jungschar und für die Jugendlichen einrichten.

Die ebenfalls geplanten Bäder und Toiletten für Mädchen und Jungen sind für die Durchführung der Freizeiten sehr wichtig.


Wir unterstützen dieses Projekt mit:

6.000.00







Ukraine




wir wollen in der Ukraine zwei Projekte unterstützen:



  1. Weiterbildung für Pastoren und Diakone

in der stalinistischen Zeit wurden die Strukturen der lutherischen Kirche zerstört. 1992, nach der politischen Wende, konnte die Deutsche-Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DLKU) neu registriert werden. Seitdem werden die kirchlichen Strukturen neu aufgebaut, Kirchengebäude renoviert. In 32 Städten und Dörfern gibt es inzwischen wieder eine lutherische Gemeinde.

Dreimal im Jahr treffen sich die Pastoren, Vikare, Diakone und Prädikanten in diesem zweitgrößten Land Europas zur Fortbildung und zum Austausch über die Freuden und die Belastungen, über wirtschaftliche Nöte, über Projekte der Gemeinden, über das Glaubensleben im Beruf und in der Familie. Andachten, Bibelarbeit und Gottesdienste runden diese Veranstaltungen jeweils ab.

Weiterbildung in Odessa

2.
    Ausbildungskurse für kirchliche Mitarbeiter in Petrodolina


Die Internationale Bibelschule der Deutschen-Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine liegt 35 km von Odessa entfernt im Dorf Petrodolina.

Vor zwei Jahren hat die Ausbildungsstätte geöffnet und richtet ihre Programme verstärkt auch an Interessenten aus Gemeinden in Weißrussland, Russland und Georgien.

In den zehnmonatigen Kursen erhalten Mitarbeitende in Kinder-und Jugendarbeit sowie in der Diakonie eine biblische Ausbildung, verbunden mit praktischen Erfahrungen, die sie während der Evangelisationen, Freizeiten oder im Sommerlager sammeln können.

Maria Budnik und Schamil Somkhischvili, Bibelschule Petrodolina, mit Plakaten zum Reformationstag


wir unterstützen beide Projekte mit einer Summe in Höhe von :

6.000.00







Kuba



Guanabacoa ist einer der ältesten Stadtteile von Havanna. Die dortige Kirchengemeinde wurde 1901 gegründet und war die erste protestantische Gemeinde in diesem Bezirk.

Die Gemeinde gehört zum Presbyterium „La Habana“ und wird seit Juni 2013 von Pastor Yoelkis Sierra geleitet. Die Gottesdienste zählen ca. 90 Besucher.

Das besondere an der Gemeinde ist, dass ihr viele Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen angehören.

Die Gemeinde ist bekannt für eine starke Musikförderung von Jugendlichen,die die Gottesdienste begleiten. Neben Gottesdiensten und Sonntagsschule finden Bibelstunden, Seniorenkreise, Musik-und Englischunterricht statt.

Die Gemeinde strebt an, ein Haus zu kaufen. Das ist nach vielen Gesetzesänderungen erst seit kurzer Zeit möglich.


Segnung in Havanna


wir fördern das Projekt mit:

5.000.00







Peru


Die Gemeinde „Filadelfia“ in Lurin wurde 1969 gegründet und zählt 120 Gemeindeglieder.

Die Bewohner des 12.000 Einwohnerortes stammen zum einen aus Lima , zum anderen aus den armen südlichen Regionen Perus.

Das reichhaltige Angebor der Gemeinde reicht von Gottesdiensten und Gruppenangeboten für alle Altersgruppen bis hin zur diakonischen Arbeit. Hier hat sich die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung auf die Kindergartenarbeit konzentriert. Die politische Gemeinde braucht die Kompetenz der Kirchengemeinde, denn es fehlt in diesem Stadtteil, in dem es viele Kinder und Jugendliche gibt, an Kindergartenplätzen und Früherziehung.

Geplant ist auf dem Gelände der Kirchengemeinde die Errichtung eines Kindergartenraums mit einem Essenssaal und den erforderlichen sanitären Räumen.

Kinder in Lurin


das Projekt wollen wir unterstützen mit:

7.000.00